RECLAIM

Produktivität, Ressourceneffizienz und Wettbewerbsvorteil

Was wäre, wenn Sie ganz einfach Ihre Betriebskosten und Störfälle in der Produktion drastisch reduzieren und Ihre betriebliche Leistungsfähigkeit sowie die Lebenszeit Ihrer Produkte deutlich erhöhen würden?

Macht Sie das eben Gelesene neugierig oder erkennen Sie darin die Lösung für die aktuellen Herausforderungen in der Herstellungsindustrie, dann sollten Sie das neue Forschungsprojekt RECLAIM beobachten. Schließlich stellt die Herstellungsindustrie 15 % der Gesamtbeschäftigung und ist verantwortlich für 80 % der Exporte Deutschlands.

Herstellung von innovativen Produkten und Systemen betrifft uns alle in irgendeiner Weise – Transport, Haushaltsgeräte und Gesundheitsprodukte, um nur einige zu nennen, die jeder von uns nutzt.

Mit dem EU-geförderten Forschungsprojekt RECLAIM möchten europäische Impulsgeber der Industrie Wege erforschen und aufzeigen, die Umwelt zu schützen und gleichzeitig wirtschaftlich zu bleiben. Möglicherweise die Wirtschaftlichkeit sogar zu steigern, durch neue Recycling- und Wiederverwendungsmöglichkeiten Ihrer Maschinenausstattung. Im Fokus liegt die Optimierung der vorausschauenden Wartung und das Upgraden von Maschinen durch gesteigerte Nutzung von digitalen Analysen, dem Internet of Things und der Etablierung von Kreislaufwirtschaftsstrategien.

Entdecken Sie gemeinsam mit den europäischen Forschungspartnern, wie die wichtigen Säulen Innovation und Wachstum der Herstellungsindustrie, durch Verhindern von Überalterung und den Möglichkeiten von hochtechnologischer Generalüberholung, gestärkt werden können.

 

Projektkoordinator:

Michael Peschl

Tel.: +49 721 59742881

E-Mail: michael.peschl@harms-wende.de

 

Weitere Informationen finden Sie unter folgenden Links:

www.reclaim-project.eu